Organisatorisches

Anmeldung
Organisatorisches
Allgemeines

Wo kann ich meine Startnummer abholen?
Kann ich meinen Rucksack oder Ähnliches abgeben?
Wann erfolgt der Startschuss zum Salzburger Frauenlauf?
Wie verläuft die Strecke?
Wie funktioniert die Zeitnehmung?
Wo finde ich Start- und Ergebnislisten?
Wie funktionieren die Startaufstellungen?
Gibt es verschiedene Altersklassen?
Kann ich meine Medaille gravieren lassen? Wenn ja, wie viel kostet mich das?
Wie muss ich meine Startnummer während des Rennens tragen?

Die Startnummern kannst du am 17. Mai auf der SportMall@Salzburg Marathon in der Eisarena Volksgarten (Hermann-Bahr-Promenade 2) abholen und zwar von 13 bis 19 Uhr.

Wie bei all unseren großen Laufveranstaltungen üblich, wird es heuer auch beim Salzburger Frauenlauf obligatorisch, dass jede Teilnehmerin ihre Startunterlagen persönlich abholt. Wir bitten dich, deine Startnummer rechtzeitig abzuholen um den größten Andrang zu entgehen. Genieße dabei auch die Angebote auf der SportMall@Salzburg Marathon, Salzburgs größter internationalen Sportmesse mit Ausstellern aus dem In- und Ausland sowie weitere attraktive Programmpunkte.

Aus organisatorischen Gründen können nur die offiziellen Startersackerl, die du bei der Startnummernabholung bekommst, akzeptiert werden. Diese kannst du in den vorgesehenen Zelten abgeben. Bitte beschrifte das im Startersackerl befindliche Etikett mit deiner Startnummer und klebe es auf dein Startersackerl.

Der Salzburger Frauenlauf wird am Freitagabend, 19. Mai 2019 um 19:15 Uhr mit dem offiziellen Startschuss gestartet.

Die Walkerinnen starten aus Sicherheitsgründen leicht zeitversetzt dahinter.

Der Kurs führt dich ausgehend von der Hundertwasserallee im Volksgarten über eine Strecke von 5,5 Kilometern. Der Streckenplan ist zum Download verfügbar.

Beim Salzburger Frauenlauf braucht jede Starterin eine Startnummer. Für die Zeitmessung ist Pentek Timing mit seinem UHF-Zeitmesssystem verantwortlich. Der UHF-Chip befindet sich auf der Startnummer. Die Chip-Gebühr ist bereits im Nenngeld inkludiert. Es fallen damit bei der Startnummernabholung KEINE zusätzlichen Kosten an! (keine ChampionChip-Zeitnahme mit eigenem Chip möglich!)

Die Start- und Ergebnislisten werden sowohl im Start-/Zielbereich ausgehängt als auch auf unserer Website veröffentlicht.

Die Ergebnisse werden nach dem Rennen schnellstmöglich im Internet abrufbar sein. Gerne nehmen wir vor dem Lauf deine Adresse auf und senden dir gegen einen Unkostenbeitrag von 4,-€ eine Ergebnisliste zu.

Beim Salzburger Frauenlauf gibt es keine Startblöcke. Wir möchten dich allerdings bitten, dich leistungsgerecht aufzustellen. Die schnelleren Läuferinnen sollten vorne stehen.

ACHTUNG: Für die Walkerinnen gibt es wieder einen eigenen, zeitversetzten Start. Deshalb bitten wir die Walkerinnen, sich am Ende des Feldes zu platzieren, auf das zweite Startsignal zu warten und auf der Strecke den Läuferinnen beim Überholen genügend Platz zu machen.

Bei der Siegerehrung werden die schnellsten Drei im 5,5km-Lauf sowie Teilnehmerinnen in einigen Sonderwertungen geehrt.

Beim 11. Salzburger Frauenlauf ist eine Medaillengravur direkt im Ziel möglich. Erstmals ist beim 10. Salzburger Frauenlauf eine Medaillengravur im Ziel ist möglich. Dabei wird dein Name und deine erreichte Zeit in die Medaille eingraviert. Dieser Service kostet 9,-€. Die Bezahlung kann im Rahmen der Online-Anmeldung oder am Veranstaltungstag per Barzahlung erfolgen.


Achtung: Dieser Service wird nur am Veranstaltungstag angeboten! Bereits getätigte Zahlungen können wir dir nicht rückerstatten.

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Salzburger Frauenlauf müssen die ihnen zugewiesene Startnummer tragen. Die Startnummer ist nicht übertragbar!

Gemäß der internationalen Wettkampfbestimmung des Leichtathletik-Weltverbandes (IAAF), an der sich auch der Österreichische Leichtathletik-Verband (ÖLV) orientiert, muss die Startnummer bei einem Wettbewerb vorne auf der Brust befestigt werden. Wird die Startnummer während des Rennens abgenommen oder an einer anderen Körperstelle getragen, liegt ein klarer Regelverstoß vor, der eine Disqualifikation nach sich ziehen könnte. Daher sind Startnummernbänder bei Lauf-Bewerben im Unterschied zu anderen Sportarten (wie z.B. Triathlon) NICHT erlaubt!

Die Startnummer ist während des Wettkampfs dein Erkennungsmerkmal und dient daher im Notfall auch deiner Sicherheit! Daher ist die gute Sichtbarkeit der Startnummer auf der Brust sehr wichtig.

Zur korrekten Befestigung der Startnummer, in die beim Salzburger Frauenlauf der Zeitnehmungschip integriert ist, findest du im Starter Package vier Sicherheitsnadeln.