5.850 Euro Spende an die Österreichische Krebshilfe
v.l.n.r.: Petra Fuchs, Leiterin des Geschäftsbereichs der Oberbank Salzburg, Stephan Spiegel, Geschäftsführer der Österreichischen Krebshilfe Salzburg, Karin Walkner, Projektleiterin des Salzburger Frauenlauf, Ruth Langer, Veranstalterin des Salzburger Frauenlauf und DDr. Anton-H. Graf, Präsident der Österreichischen Krebshilfe Salzburg.
30. Jun 2015

5.850 Euro Spende an die Österreichische Krebshilfe

Nicht nur die Läuferinnen und Walkerinnen dürfen sich über eine gelungene siebente Austragung des Salzburger Frauenlauf freuen, auch für die Österreichische Krebshilfe Salzburg war die Veranstaltung ein voller Erfolg. Insgesamt wurde eine beachtliche Spendensumme von €5.850 generiert. „Wow! Das ist eine großartige Summe, herzliche Gratulation!“, freut sich Univ.-Doz. DDr. Anton-H. Graf, Präsident der Österreichischen Krebshilfe Salzburg. „Wir freuen uns sehr. Herzlichen Dank an alle, die mit dabei waren und gespendet haben, vor allem aber danke ich Ruth Langer für ihren unermüdlichen Einsatz für die Gesundheit von Frauen!“


Treuer Partner

Bereits seit Beginn an ist die Österreichische Krebshilfe Salzburg ein treuer Partner der Bewegungsaktion „Frau läuft!“ und somit des Salzburger Frauenlauf. Hauptanliegen dieser Partnerschaft ist es, Frauen über die positiven Auswirkungen regelmäßiger Bewegung auf die eigene Gesundheit aufzuklären und sie zu mehr Bewegung zu motivieren. So kann erwiesenermaßen das Risiko einer Brustkrebserkrankung deutlich gesenkt werden. „Die Botschaft, regelmäßig Sport zu treiben, kommt immer besser an und viele Frauen entdecken das Laufen für sich. Das freut uns sehr, denn Bewegung ist ein wesentlicher Teil in der Krebspräventation, aber auch der Therapie und Nachsorge. Und dass Bewegung keine Last ist, sondern Spaß machen kann, das sehen wir jedes Jahr aufs Neue beim Salzburger Frauenlauf“, so DDr. Graf.


„Eine Erfolgsgeschichte“

Veranstalterin Ruth Langer und Petra Fuchs, Leiterin des Geschäftsbereichs der Oberbank Salzburg, überreichten nach dem Salzburger Frauenlauf DDr. Anton-H. Graf, Präsident der Österreichischen Krebshilfe Salzburg, einen Scheck in Höhe von 5.850€. Dieser Betrag errechnet sich aus dem Verkauf der Tombola-Lose, dem Verkauf der Pink Laces, dem Verkauf der selbstgebackenen Kuchen und des von Segafredo zur Verfügung gestellten Kaffees durch die Frauen des Tages-Eltern-Zentrums, aus Spenden der Teilnehmerinnen bei der Online-Anmeldung und einer Spendenbox des English-Centers. Außerdem spendete Veranstalterin Ruth Langer 1€ für jede Läuferin und Walkerin, die beim Salzburger Frauenlauf 2015 die Ziellinie im Volksgarten überquerte. „Wir gratulieren der Veranstalterin Ruth Langer und ihrem Team ganz herzlich zu dieser wunderbaren Veranstaltung in Salzburg. Eine großartige Erfolgsgeschichte!“, lobt DDr. Graf.