Geballte Frauenpower im Volksgarten
Bereits beim gemeinsamen Aufwärmen mit UNIQA-Vitalcoach Brigitte Obermoser-Kliment ist die Frauenpower sprübar. Salzburger Frauenlauf / Stefan Aigner
23. Jun 2015

Geballte Frauenpower im Volksgarten

Am kommenden Sonntag stehen beim Salzburger Frauenlauf im Volksgarten ambitionierte Freizeitläuferinnen und -walkerinnen gemeinsam mit bekannten Sportlerinnen und zahlreichen Persönlichkeiten aus dem öffentlichen Leben an der Startlinie. Die einzigartige, lockere Atmosphäre entfacht eine besondere Dynamik unter den Teilnehmerinnen, die sich in einer greif- und spürbaren Frauenpower ausdrückt.

Alle Frauen und Mädchen, die am Sonntag an den Start gehen, haben ein gemeinsames Ziel: Sie möchten miteinanderein herausragendes Lauferlebnis konsumieren und einen stimmungsvollen Tag der sportlichen Frau feiern. Dank einer entspannten, aber gleichzeitig entschlossenen Einstellung und hervorragenden Stimmung der Teilnehmerinnen entwickelt sich im Starterfeld des Salzburger Frauenlauf eine spezielle Atmosphäre, die den Salzburger Volksgarten am 28. Juni zum Zentrum der Frauenpower macht.


Skistars von Atmosphäre begeistert

„Es herrschte eine lässige Stimmung im Feld, alle puschten sich gegenseitig. Für mich persönlich war es eine sehr interessante Erfahrung“, erinnert sich Ski-Olympiasiegerin Andrea Fischbacher an ihren Vorjahresstart. Nur wenige Wochen nach ihrem Rücktritt vom Leistungssport kehrt sie gerne zu Salzburgs größter Aktivsportveranstaltung für Frauen und Mädchen zurück und wird den 10km-Lauf absolvieren. Vorjahressiegerin Angelika Tafatsch hält fest: „Der Salzburger Frauenlauf ist eine besondere Veranstaltung. Erstens aufgrund der lockeren Atmosphäre, der kollektiven Freude sowohl am Start als auch im Ziel sowie der super Stimmung und zweitens, weil durch die Partnerschaft mit der Österreichischen Krebshilfe Salzburg die gute Sache im Vordergrund steht.“ „Gerade in der heutigen Zeit ist Bewegung immens wichtig und der Salzburger Frauenlauf bewegt sehr viele Frauen und Mädchen“, gibt Ex-Skirennläuferin Brigitte Obermoser-Kliment, die als UNIQA-Vitalcoach wieder ein das WarmUp-Programm leitet, zu bedenken. „Der Salzburger Frauenlauf ist ein tolles Erlebnis! Die Dynamik, die in diesem Feld entsteht, ist beeindruckend.“


Neuer Anmelderekord

Für Frauen und Mädchen ist der Salzburger Frauenlauf das sportliche Highlight im Salzburger Land. Bereits zum Ende der Voranmeldefrist übertraf die Veranstaltung den Teilnehmerinnenrekord aus dem Vorjahr deutlich. Am kommenden Sonntag werden an die 1.600 Frauen und Mädchen im Volksgarten das größte Frauensportfest Salzburgs aller Zeiten zelebrieren.

Für all diejenigen, die sich noch nicht für den 7. Salzburger Frauenlauf angemeldet haben, kurzfristig aber trotzdem dabei sein möchten, bietet sich am kommenden Wochenende die Möglichkeit einer Nachmeldung.


10-km Strecke optimiert

Zum zweiten Mal hintereinander wird der Salzburger Frauenlauf auf Salzburger Stadtgebiet ausgetragen. Ausgehend vom Volksgarten, wo sich Start und Ziel befinden, führen die Strecken der Salzach entlang Richtung Süden. Im Vergleich zum Vorjahr bleibt die 5,2km-Runde identisch, die 10km-Strecke wurde leicht adaptiert. „Durch diese Optimierung haben wir die Streckenführung für unsere Teilnehmerinnen vereinfacht, ohne den Erlebniswert zu verringern, und gleichzeitig den Gesamtablauf der Veranstaltung verbessert“, erklärt Veranstalterin Ruth Langer. Neben dem 5,2km-Lauf mit Walkingvergnügen und dem 10km-Lauf findet auch ein Kids Race auf einer rund 700 Meter langen Runde durch den Volksgarten statt.


Ein großes Fest

Wie in den letzten Jahren sind auch heuer die sportlichen Bewerbe des Salzburger Frauenlauf in ein attraktives und spannendes Rahmenprogramm integriert, das die Teilnehmerinnen zum großen gemeinsamen Feiern und gemütlichen Relaxen im Volksgarten einlädt. Der Event stellt den idealen Termin dar, der sportliche Betätigung mit einem fabelhaften Erlebnis für die gesamte Familie vereint.