Seit der ersten Austragung des Salzburger Frauenlauf 2009 ist die Österreichische Krebshilfe Salzburg als treuer Partner bei der Veranstaltung mit am Start. Brustkrebs ist in der heutigen Gesellschaft ein ernstes Thema. Deshalb möchte der Salzburger Frauenlauf gemeinsam mit der Österreichischen Krebshilfe Salzburg Aufklärungsarbeit zum Thema Brustgesundheit leisten und über die positiven Auswirkungen sportlicher Ausdauer zu informieren. Gleichzeitig setzen die Teilnehmerinnen des Salzburger Frauenlauf ein starkes Zeichen der Solidarität mit jenen Frauen, denen es gesundheitlich nicht so gut geht und deshalb nicht gemeinsam mit ihnen an der Startlinie stehen können.


Spendenmöglichkeiten am Wochenende

Wie in den vorangegangenen sechs Jahren unterstützen der Salzburger Frauenlauf und seine Teilnehmerinnen auch heuer wieder ein Pink Ribbon Brustgesundheits-Projekt der Österreichischen Krebshilfe Salzburg und damit von Brustkrebs betroffene Frauen. Bereits bei der Online-Anmeldung kann jede Teilnehmerin einen gewünschten Beitrag spenden. Während des gesamten Veranstaltungs-Wochenendes sind Spenden direkt am Stand der Österreichischen Krebshilfe Salzburg möglich. Wie im Vorjahr hat der Salzburger Frauenlauf gemeinsam mit der Österreichischen Krebshilfe Salzburg diverse Spendenpakete erstellt, für die Teilnehmerinnen individuell oder als Gruppe am Veranstaltungs-Wochenende direkt spenden können. Nähere Informationen zu den Spendenpaketen und -möglichkeiten findest du hier.


Weitere Spendengelder werden durch den Verkauf der Tombola, den Verkauf von Kaffee und Kuchen durch die Damen des Tages-Eltern-Zentrums Salzburg und den Verkauf der von asmus shoes zur Verfügung gestellten Pink Laces generiert. In allen drei Fällen kommt der Österreichischen Krebshilfe Salzburg der Gesamterlös aus dem Verkauf zu Gute. Für jede Teilnehmerin, die die Ziellinie des Salzburger Frauenlauf im Volksgarten überquert, spendet Veranstalterin Ruth Langer 1€.


Österreichische Krebshilfe Salzburg