„Mehr Energie und Leistung dank des Laufens“
Salzburger Frauenlauf / Foto Viertbauer
15. Jun 2015

„Mehr Energie und Leistung dank des Laufens“

Mit dem Salzburger Frauenlauf haben die Veranstalter einen Laufevent geschaffen, bei bei dem sich alle Frauen und Mädchen wohl fühlen. „Vom ersten Kontakt mit dem Salzburger Frauenlauf an haben wir sofort gespürt, wir passen dazu“, erzählt Claudia Bobocevic. „Jede darf ihr eigenes Tempo laufen, man wird aber gleichzeitig durch die anderen Läuferinnen voll motiviert. Es ist keine Veranstaltung nur für Sportlerinnen, sondern ein Lauffest für alle.“ Das bunt gemischte Teilnehmerfeld ist eine Besonderheit des Salzburger Frauenlauf, der heuer am 28. Juni im Volksgarten zum siebten Mal stattfindet.


„Laufen tut mir gut!“

Mit dem Laufen begann Bobocevic gemeinsam mit ihrer 13-jährigen Tochter Lena an einem schönen Novembertag 2013. „Lena hatte eine schwierige Volksschulzeit. Mit dem Laufen wollte ich ihr beweisen, dass man sein Leben aktiv mitgestalten kann“, erzählt die Mutter. Diese Erziehungsmaßnahme trug süße Früchte. Das Laufen bereitete den beiden Mondseerinnen großen Spaß, auch wenn es anfänglich viel Überwindung kostete. Seit damals gehen die beiden zweimal wöchentlich auf ihre gemeinsame Laufrunde und kosten sie aus. „Es ist einfach mehr Energie da, unsere Körper haben sich positiv geformt. Lena hat sich seither in der Schule stark verbessert, sie hat den Kopf freier. Auch mir geht es im Berufsleben besser, ich bin deutlich leistungsfähiger“, betont Claudia Bobocevic die positiven Effekte, die das Laufen in ihr Leben brachte. Mittlerweile ist eine Art Abhängigkeit zur regelmäßigen sportlichen Bewegung entstanden: „Ich brauche das Laufen, weil ich weiß: Es tut mir gut!“


„Wir haben es geschafft!“

Durch eine Zusendung ihrer Hausbank, der Oberbank Salzburg kamen Claudia Bobocevic mit dem Salzburger Frauenlauf in Kontakt. Er stellte die ideale Gelegenheit dar, sich für die Bemühungen mit einer attraktiven Zielsetzung zu belohnen. „Wir können stolz auf uns sein. Wir sind ohne Druck, aber stets mit viel Motivation zum Laufen gegangen und haben es nie sausen lassen. Wir haben es geschafft, regelmäßige Bewegung in unser Leben zu integrieren. Ich habe Lena überredet, beim Salzburger Frauenlauf den 5km-Lauf zu bestreiten. Wir wollten uns auf der Ziellinie beweisen: ,Wir haben es geschafft!’ Und wir haben es geschafft.“


Frauen-Power

Der besondere Reiz am Salzburger Frauenlauf sind die zahlreichen verschiedenen Beweggründe für eine Teilnahme, die zahlreichen Hintergrundgeschichten, die sich Jahr für Jahr im Teilnehmerfeld verstecken. Dazu entfachen die spezielle Atmosphäre der Frauen-Power und des großen Miteinander Begeisterung. „Das Feeling am Start war unglaublich, auch das Gefühl beim Zieleinlauf war einmalig. Der Salzburger Frauenlauf bietet ein besonderes Gesamterlebnis. Ich kann jeder Frau nur empfehlen, die Laufschuhe zu schnüren und am 28. Juni im Volksgarten dabei zu sein.“