Neue Charity-Initiative für die Krebshilfe Salzburg
© Salzburger Frauenlauf / Uwe Brandl
08. Jun 2017

Neue Charity-Initiative für die Krebshilfe Salzburg

Im neunten Jahr der seit Anbeginn etablierten Partnerschaft zwischen der Österreichischen Krebshilfe in Salzburg und dem Salzburger Frauenlauf unterstützen die Teilnehmerinnen durch Spenden im Rahmen einer neuen Charity-Initiative die „Mobile Beratung“ der Krebshilfe.


Durch Bewegung bleibt die „Mobile Beratung“ in Bewegung


Mit einem von Suzuki Austria zur Verfügung gestellten Auto betreut die „Mobile Beratung“ Krebspatientinnen und Krebspatienten im gesamten Bundesland Salzburg, die auf eine direkte Betreuung innerhalb ihrer eigenen vier Wände angewiesen sind. Die Betriebskosten für das Auto, welches jährlich rund 25.000 Kilometer zurückliegt, werden von der Österreichischen Krebshilfe in Salzburg getragen. Beim Salzburger Frauenlauf 2017 fließt der Gesamterlös aus einer Spendenaktion direkt in die Finanzierung dieser Betriebskosten, wodurch die „Mobile Beratung“ auf direktem Wege unterstützt wird und den Krebspatientinnen und Krebspatienten vor Ort geholfen werden kann.

Pro absolviertem Kilometer Bewegung (Laufen oder Walken) werden die Teilnehmerinnen des Salzburger Frauenlauf aufgerufen, für diese Initiative zu spenden und damit einen Beitrag zu leisten, die „Mobile Beratung“ in Bewegung zu halten. Die Spenden können direkt und völlig unbürokratisch in eigens dafür vorgesehene Spendenboxen beim Auto der „Mobilen Beratung“ getätigt werden. Außerdem sind zwei Spendenteams der Krebshilfe am Eventgelände unterwegs.


Harmoniert hervorragend mit Bewegungsaktion „Frau läuft!“

„Ich freue mich sehr, dass die bewährte Partnerschaft mit der Österreichischen Krebshilfe Salzburg durch diese Charity-Initiative einen tollen Impuls erhält. Sie passt hervorragend zur Bewegungsaktion „Frau läuft!“, da die Läuferinnen und Walkerinnen durch Bewegung nicht nur Gutes für ihre Gesundheit tun, sondern gleichzeitig einen Beitrag leisten, dass die ,Mobile Beratung' der Österreichischen Krebshilfe Salzburg in Bewegung bleibt“, betont Veranstalterin Ruth Langer.

„Wir sind Ruth Langer für ihre Initiative sehr dankbar. Gemeinsam ist es uns ein großes Anliegen, Bewegung in der Gesundheitsvorsorge und im speziellen der Krebsvorsorge nachhaltig zu etablieren. Denn wer sich regelmäßig bewegt, senkt das Risiko an Krebs zu erkranken, enorm. Setzten wir also gemeinsam ein Zeichen für die Gesundheit“, freut sich Mag. Stephan Spiegel, Geschäftsführer der Österreichischen Krebshilfe in Salzburg.