Salzburger Frauenlauf verspricht großes Lauffest
28. Jun 2017

Salzburger Frauenlauf verspricht großes Lauffest

Zum vierten Mal in Folge konnte die größte Aktivsportveranstaltung für Frauen und Mädchen seine Voranmeldezahlen steigern. „Fantastisch, dass an die 2.000 Frauen und Mädchen am Sonntag aktiv sind und im Volksgarten ein unvergessliches Lauf- und Walkingerlebnis genießen werden“, freut sich Veranstalterin Ruth Langer, die selbst den 5,3km-Lauf in Angriff nimmt. „Der Bewegungsaktion ,Frau läuft!‘ ist es damit auch heuer hervorragend gelungen, die Zielsetzung, mehr Frauen und Mädchen zu regelmäßiger Bewegung und langfristig zu einem aktiveren Lebensstil zu motivieren, zu erfüllen.“


Cornelia Moser und Sabine Hofer starten beim Hervis-10km-Lauf

Die talentierte Pinzgauerin Cornelia Moser (LC Saalfelden) feiert ihr Debüt beim Salzburger Frauenlauf und geht als Favoritin in den Hervis-10km-Lauf. Die 23-Jährige stand bei den letzten beiden Halbmarathon-Staatsmeisterschaften auf dem Podest, 2016 im Rahmen des Jedermannlauf in Salzburg. Ebenfalls am Start ist die routinierte Salzburgerin Sabine Hofer (LAC Kongress Salzburg), die im Vorjahr den 10km-Lauf überlegen gewinnen konnte.

Wie in den letzten Jahren auch sind die beiden ehemaligen Skirennläuferinnen Andrea Fischbacher und Brigitte Obermoser, die in ihrer Funktion als UNIQA-Vitalcoach erneut das gemeinsame Aufwärmprogramm leiten wird, beim 9. Salzburger Frauenlauf aktiv dabei und bestreiten den 5,3km-Lauf.


Bewährte Laufstrecke

Bereits zum vierten Mal geht der Salzburger Frauenlauf im Volksgarten über die Bühne. Wie in den letzten Jahren stehen auch heuer ein 5,3km-Lauf mit eigenem Start für die Walkerinnen und der Hervis-10km-Lauf zur Auswahl. Der erste Startschuss des Tages gilt den Läuferinnen über die kürzere Distanz, die der flachen und attraktiven Streckenführung  vom Volksgarten der Salzach entlang bis zum Wilhelm-Kaufmann-Steg folgen. Auf der gegenüberliegenden Uferseite geht es zurück Richtung Stadtzentrum. Über die Karolinen Brücke führt die Strecke direkt auf die Zielgerade in den Volksgarten. Die Walkerinnen nehmen die 5,3km-Strecke zwei Minuten später in Angiff. Die Teilnehmerinnen des Hervis-10km-Lauf, der um 10:10 Uhr gestartet wird, absolvieren zusätzlich eine Schleife in der Josefiau und hängen eine zweite Runde mit dem Überfuhrsteg als Wendepunkt an. Die 10km-Strecke ist nach den international anerkannten Vorgaben der IAAF/AIMS vermessen und daher Bestzeiten-tauglich. Zum Abschluss der sportlichen Bewerbe startet um ca. 11:30 Uhr das Kids Race, an dem sowohl Mädchen als auch Buben im Alter von vier bis elf Jahren teilnehmen dürfen.

Die sportlichen Bewerbe sind in ein attraktives Rahmenprogramm eingebettet, das die knapp 2.000 Teilnehmerinnen aus 30 Nationen zum gemütlichen und feierlichen Verweilen am Eventgelände animiert.


PrimaDonna Sportiva mit zahlreichen Überraschungen

Wie im vergangenen Jahr ist die Startnummernabholung in die PrimaDonna Sportiva in der Shopping Arena integriert. Unter dem Motto „Sportlich, elegant und voll im Trend“ präsentieren Aussteller sich und ihre Trends, Produkte, Informationen, Dienst- und Serviceleistungen. Die PrimaDonna Sportiva ist am Freitag, 30. Juni von 13–18:30 Uhr und am Samstag, 1. Juni von 10–17 Uhr geöffnet.

Für die Startnummernabholung haben sich die Shopping Arena und der Salzburger Frauenlauf einige fantastische Specials überlegt. Im Starter Package befindet sich ein Gutscheinheft mit zahlreichen Angeboten und Vorteilen, die die Teilnehmerinnen in den Shops der Shopping Arena genießen. Die ersten 1.000 Teilnehmerinnen, die ihre Starter Packages abholen, bekommen von der Shopping Arena eine attraktive Trinkflasche geschenkt. Außerdem werden am Sonntag bei der Siegerehrung fünf Einkaufsgutscheine in der Shopping Arena im Wert von 50 Euro an jene Teilnehmerinnen verlost, die den in den Starter Packages befindlichen, roten Nagellack auftragen und den Salzburger Frauenlauf mit rot lackierten Fingernägeln bestreiten.


„Fürs Leben gerne laufen“

Das große Ziel der Bewegungsaktion „Frau läuft!“ ist es, so viele Frauen und Mädchen wie möglich zu mehr Bewegung und langfristig zu einem aktiveren Lebensstil zu motivieren. Diese Zielsetzung verfolgte auch heuer das Projekt „GiveMe5!“: Mit einem symbolischen Handschlag motivierten zahlreiche Frauen und Mädchen ihre Freundinnen, Kolleginnen etc. zur gemeinsamen Vorbereitung auf den 5km-Lauf beim Salzburger Frauenlauf.

Bei seiner neunten Auflage unterstützen der Salzburger Frauenlauf und seine Teilnehmerinnen zwei Charity-Initiativen. Mit Direktspenden, dem Erlös aus dem Verkauf der Pink Laces und den Einnahmen aus dem Verkauf des Kuchenbuffets des Tageseltern-Zentrums wird die „Mobile Beratung“ der Österreichischen Krebshilfe Salzburg unterstützt. Durch den Gesamterlös aus dem Losverkauf der Tombola, den Erlös des von Miele gegen freiwillige Spende ausgegebenen Kaffees und einen Teil der Einnahmen aus dem Verkauf der „GiveMe5!“-T-Shirts helfen der Salzburger Frauenlauf und seine Teilnehmerinnen, das Leben der ehemaligen, vierfachen Berglauf-Weltmeisterin Gudrun Pflüger eine Zeit lang zu normalisieren. Die 44-jährige, alleinerziehende Radstädterin leidet an einem Gehirntumor und ist in die soziale Bedürftigkeit abgerutscht.