10 Jahre „Frau läuft!“ – eine Bilanz
v.l.: Renate Strubegger (TEZ), Veranstalterin Ruth Langer, Veronika Farthofer (TEZ), Ursula Hahnl (Porsche), Univ.-Doz. DDr. Anton Graf (Österreichische Krebshilfe Salzburg), Dir. Petra Fuchs MBA, (Geschäftsleitung Oberbank Salzburg), Gabrielle Kalke Hinterbuchner (The English Center). © Salzburger Frauenlauf / Uwe Brandl
17. Jul 2018

10 Jahre „Frau läuft!“ – eine Bilanz

Als am 28. Juni 2009 bei strömenden Regen 377 Läuferinnen in Wals-Klessheim auf die Strecke gingen, war der Startschuss für die Bewegungsaktion „Frau läuft!“ gefallen. Neun Jahre später erfreuten sich Läuferinnen und Walkerinnen beim 10. Salzburger Frauenlauf im Volksgarten Salzburg an perfektem Lauf- und Walkingwetter und genossen ein herausragendes Erlebnis.


Salzburgs größter Aktisportevent nur für Frauen und Mädchen

Dank einer erfolgreichen Entwicklung und eines gesunden Wachstums über Jahre hat der Salzburger Frauenlauf als jährlichen Höhepunkt der Bewegungsaktion „Frau läuft!“ die Stellung als größte Aktivsportveranstaltung nur für Frauen und Mädchen im Bundesland Salzburg und drittgrößter Laufevent in der Mozartstadt inne. Kurzum: ein unverzichtbarer Event in der Salzburger Laufszene. „Unser großes Ziel zum Start der Bewegungsinitiative ,Frau läuft!’ lautete, mehr Frauen und Mädchen in Salzburg und der Region für regelmäßige sportliche Bewegung zu begeistern und ihnen die gesundheitlichen Vorteile sowie ein allgemein besseres Wohlbefinden eines aktiven Lebensstils aufzuzeigen. Wenn man bedenkt, dass in den letzten Jahren jeweils fast 2.000 Läuferinnen und Walkerinnen zum Salzburger Frauenlauf gekommen sind und fast ausnahmslos mit positiven Gefühlen und Begeisterung wieder nach Hause gegangen sind, dann ist es uns sehr gut gelungen, unsere Zielsetzung zu erfüllen“, blickt Veranstalterin Ruth Langer stolz auf die vergangene Dekade zurück.


Anderthalbmal um die Welt

Fünf Jahre lang war der Schlosspark Klessheim vor den Toren Salzburgs das Zentrum der Bewegungsinitiative „Frau läuft!“. Nach dem Umzug in den Volksgarten fand der jährliche Höhepunkt unter dem neuen Namen „Salzburger Frauenlauf“ seine neue Heimat im Zentrum der Mozartstadt.
In den letzten zehn Jahren meldeten sich knapp 13.000 Teilnehmerinnen für die Lauf- und Walkingbewerbe an. Zusammengerechnet absolvierte das Teilnehmerfeld der zehn Ausgaben dabei gemeinsam 66.741,70 Kilometer – das entspricht inetwa anderthalb Erdumrundungen am Äquator. Nicht eingerechnet sind ein Vielfaches von Trainingskilometern, die die Teilnehmerinnen des Salzburger Frauenlauf in der Vorbereitung zurücklegten. Diese Zahlen demonstrieren die Nachhaltigkeit für die Gesundheit tausender Salzburger Frauen und Mädchen, zu der die Bewegungsaktion „Frau läuft!“ eine wichtige Antriebskraft war.


Erfolgreiche Charity-Initiativen

Nach zehn Jahren treuer Partnerschaft zwischen der Bewegungsaktion „Frau läuft!“ und der Österreichischen Krebshilfe Salzburg lässt sich die Zusammenarbeit in eine erfolgreiche Bilanz fassen. Dank des tatkräftigen Einsatzes der Teilnehmerinnen der zehn Ausgaben und des Veranstalterteams rund um Ruth Langer, das diverse Charity-Initativen mit Erfolg umsetzte, wurden insgesamt 45.335 € an Spenden zu Gunsten diverser Brustgesundheitsprojekte der Österreichischen Krebshilfe Salzburg gesammelt. Zusätzlich kam im Jahr 2017 eine Spendensumme von 3.000€ der unter einem Gehirntumor leidenden, ehemaligen Spitzenläuferin Gudrun Pflüger zu Gute.