10. Salzburger Frauenlauf am 1. Juli
v.l. Petra Fuchs (Direktorin des Geschäftsbereichs der Oberbank Salzburg), Bernhard Auinger (Bürgermeister-Stellvertreter der Stadt Salzburg) und Ruth Langer (Veranstalterin Salzburger Frauenlauf).
04. Jun 2018

10. Salzburger Frauenlauf am 1. Juli

Mit dem Ziel, so viele Frauen und Mädchen wie möglich für mehr Bewegung zu begeistern und sie nachhaltig zu einem aktiveren und gesünderen Leben zu bewegen, ist die Bewegungsaktion „Frau läuft!“ 2009 gestartet. Unmittelbar vor dem 10. Salzburger Frauenlauf als Höhepunkt der diesjährigen Ausgabe darf die Initiative auf eine erfolgreiche Entwicklung zurückblicken. Immer mehr Frauen und Mädchen im Bundesland Salzburg haben sportliche Aktivität in ihren Alltag integriert und folgen damit der Botschaft, die „Frau läuft!“ gemeinsam mit den Teilnehmerinnen des Salzburger Frauenlauf ausschickt. Voraussichtlich werden heuer erstmals über 2.000 Frauen und Mädchen im Rahmen des Salzburger Frauenlauf ein denkwürdiges Lauf- und Walkingerlebnis genießen und den Höhepunkt dieser Initiative würdig feiern.


Bewährtes Umfeld

Wie in den vergangenen vier Jahren bildet der Volksgarten die stimmungsvolle Event-Location für den Salzburger Frauenlauf. Auch bei den Bewerben bleibt alles beim Alten: Den Anfang macht der 5,3 Kilometer-Lauf mit Start um 9:30 Uhr. Zwei Minuten später gehen die Walkerinnen ins Rennen. Um 10:10 Uhr fällt der Startschuss für die Teilnehmerinnen des Hervis-10km-Laufs auf der nach dem offiziellen AIMS-Protokoll vermessenen 10km-Strecke des Salzburger Frauenlauf. Die Strecke für den 5,3km-Lauf, bei dem ein eigener Startschuss für die Walkerinnen fällt, und den Hervis-10km-Lauf führen südwärts der Salzach entlang bis zum Wilhelm-Kaufmann-Steg und auf der anderen Flussseite retour bis zur Karolinen Brücke. Die 10km-Läuferinnen absolvieren zusätzlich eine Schleife in der Josefiau und addieren eine weitere Runde über den Überfuhrsteg hinzu. Abgerundet wird das sportliche Programm mit einem Kids Race. Die Kinder im Alter von drei bis elf Jahren laufen eine ca. 800 Meter lange Runde im Volksgarten. Mädchen und Burschen sind startberechtigt.


Besonders stimmungsvolles Jubiläum

Die Besonderheit des diesjährigen Jubiläums liegt in den Details. Die sportlichen Bewerbe werden eingebettet in ein attraktives Rahmenprogramm, das nicht nur für beste Unterhaltung sorgt, sondern zum stimmungsvollen Verweilen in gemütlicher Atmosphäre im Volksgarten einlädt. Zwar steht die sportliche Frau an diesem Tag ganz klar im Mittelpunkt, geboten wird aber eine Wohlfühl-Atmosphäre für die ganze Familie. Besonders freuen dürfen sich die Läuferinnen und Walkerinnen auf die exklusive Jubiläums-Finisher-Medaille des 10. Salzburger Frauenlauf. Erstmals gibt es die Möglichkeit, unmittelbar nach dem Zieleinlauf Name und Laufzeit auf die Rückseite der Medaillen eingravieren zu lassen.


Statements zum Pressegespräch am 1. Juni 2018


Bernhard Auinger, Bürgermeister-Stellvertreter der Stadt Salzburg

„Salzburg ist Sport- und Laufstadt: Die Entwicklung von 700 Läuferinnen auf rund 2.000 Läuferinnen zeigt eindrucksvoll den Stellenwert und die Bedeutung des Salzburger Frauenlauf. Der Salzburger Frauenlauf ist für mich eine ganz besondere Veranstaltung und ein Fixpunkt im Salzburger Sportkalender. Es ist interessant zu beobachten, wie sich im Laufe der Zeit die Rollen verändern. Die Frauen sporteln, während die Männer auf die Kinder aufpassen und die Läuferinnen anfeuern. Ein Dankeschön gebührt dem Hauptsponsor Oberbank und vielen weiteren Unterstützern sowie Veranstalterin Ruth Langer und ihrem Team für die Organisation.“


Petra Fuchs MBA, Direktorin Geschäftsbereich der Oberbank Salzburg

„Die Oberbank ist seit neun Jahren mit dem Salzburger Frauenlauf sehr eng verbunden, dem wir zum zehnjährigen Jubiläum herzlich gratulieren! Als Partner der Bewegungsaktion „Frau läuft!“ ist es uns ein wichtiges Anliegen, durch unser  Engagement viel positive Energie einzubringen. Wir animieren Mitarbeiterinnen und Kundinnen im Team der Oberbank beim Salzburger Frauenlauf mitzumachen, denn wir verfolgen das ehrgeizige Ziel, jedes Jahr mit einer großen Gruppe dieses fantastische Erlebnis gemeinsam zu genießen.

Beim Salzburger Frauenlauf stehen die Frauen im Mittelpunkt. Es geht um die Menschen, es geht um deren Gesundheit. Das ist eine vorbildliche Initiative!“


Peter Eder, Präsident der Arbeiterkammer Salzburg

„Der Arbeiterkammer ist Betriebssport ein echtes Anliegen. Es geht um Teamgeist, um ein positives Betriebsklima, um Bewegung und Gesundheit. Deshalb fördern wir mit einem umfangreichen Programm Betriebsteams in sämtlichen Sportarten. Daher sind wir auch sehr gerne als Premiumpartner beim Salzburger Frauenlauf mit dabei.“


Ruth Langer, Veranstalterin Salzburger Frauenlauf

„Es sind die Emotionen, die der Salzburger Frauenlauf erzeugt, die mich jedes Jahr sehr berühren. Die vielen großen und kleinen Geschichten der Teilnehmerinnen, die sich bei der Veranstaltung auf der emotionalen Ebene äußern. Es ist ein großer Antrieb für mich, Jahr für Jahr zu sehen, dass Frauen und Mädchen über die Bewegungsaktion „Frau läuft!“ ihr Wohlbefinden steigern, auf ihre Gesundheit achten und selbstbewusster auftreten. Daher freue ich mich besonders, gemeinsam mit über 2.000 Läuferinnen und Walkerinnen am 1. Juli das Jubiläum des Salzburger Frauenlauf in einer einzigartigen Atmosphäre zu feiern.“

Startnummernabholung in der Shopping Arena

Wie in den vergangenen beiden Jahren findet die Startnummernabholung für den Salzburger Frauenlauf in der Shopping Arena Salzburg statt und zwar am Freitag, 29. (13–18:30 Uhr)und Samstag, 30. Juni (10–17 Uhr). Bei der Startnummernabholung gibt es die Gelegenheit der Anmeldung vor Ort. Das Fenster für die Voranmeldung zu etwas günstigeren Konditionen schließt am Sonntag, 24. Juni 2018.


Einzigartige Atmosphäre im Teilnehmerfeld

Eine Besonderheit des Salzburger Frauenlauf sind die zahlreichen spannenden, persönlichen Hintergrundgeschichten, welche sich im Teilnehmerfeld verstecken und die nicht nur den speziellen Reiz, sondern auch die einzigartige Atmosphäre dieser Veranstaltung ausmachen. Anstatt verbissen auf das Streben nach persönlichen Bestleistungen stehen die Teilnehmerinnen am Salzburger Frauenlauf locker und in gelöster Stimmung an der Startlinie, voller Vorfreude auf einen gemeinsamen und aktiven Tag.
Mit dieser kollektiven Einstellung unterstreichen sie genau die Zielsetzung der Bewegungsaktion „Frau läuft!“ bei deren Streben, so viele Frauen und Mädchen wie möglich zu mehr Bewegung zu motivieren und sie von den Vorteilen regelmäßiger Bewegung zu überzeugen. Jedes Jahr genießen auf diese Weise immer mehr Frauen und Mädchen ein einzigartiges Lauf- und Walkingerlebnis und die herausragende Atmosphäre rund um die Veranstaltung. „Die schönsten Augenblicke beim Salzburger Frauenlauf sind die zahlreichen glücklichen und lachenden Gesichter der Teilnehmerinnen“, untermalt Veranstalterin Ruth Langer, die auch heuer wieder selbst am 5,3km-Lauf teilnehmen wird.


Charity-Partnerschaft mit der Österreichischen Krebshilfe Salzburg

Seit der ersten Auflage der Bewegungsaktion „Frau läuft!“ nimmt die Charity eine wichtige Rolle ein. Gemeinsam mit dem treuen Charity-Partner Österreichische Krebshilfe Salzburg macht „Frau läuft!“ darauf aufmerksam, dass regelmäßige Bewegung das Risiko an Brustkrebs zu erkranken, erheblich senkt. Gleichzeitig können die Teilnehmerinnen des Salzburger Frauenlauf Brustkrebspatientinnen über Spenden direkt und effektiv unterstützen.

Eine großartige Möglichkeit der Spende für die Österreichische Krebshilfe Salzburg bietet sich durch den im Rahmen der Startnummernabholung getätigten Verkauf der Pink Laces (rosa Schuhbänder). Mit ihnen setzen die Teilnehmerinnen ein starkes Zeichen der Solidarität mit von Brustkrebs betroffenen Frauen, der Gesamterlös aus dem Verkauf geht an die Österreichische Krebshilfe Salzburg.


Hier geht's zur Anmeldung